Besonders sättigende Lebensmittel

Nach neuesten Studien wird deutlich, dass eine eiweißhaltige Ernährung hilft, Heißhungerattacken besser zu kontrollieren und damit den Hunger zu reduzieren. Vor allem bei Männern wird das Sättigungsgefühl durch proteinhaltige Kost verstärkt.

Eine Gruppe von Forschern der University of Missouri belegt durch eine neue Studie, dass eiweißhaltige Kost der Ernährung mit Ballaststoffen und Kohlenhydraten vorzuziehen ist, da sie wesentlich länger über den Tag sättigt sowie zudem die Ein EiGesamtkalorienmenge deutlich geringer hält. Damit favorisieren die Forscher diese Ernährungsform und geben jenen Recht, die bisher auf eine proteinhaltige Ernährung geschwört und andere Ernährungsformen abgelehnt hatten.

Zudem stellten sie fest, dass vor allem morgens und nachts weniger Heißhungerattacken auftreten als bei anderen Ernährungsformen. Für die Studie, die in der Fachzeitschrift “Obesity” erschien, teilten die Forscher siebenundzwanzig Testpersonen in zwei Gruppen ein. In einer Gruppe bestand die Nahrung aus fünfundzwanzig Prozent mit eiweißhaltigen Lebensmitteln, in der anderen aus vierzehn Prozent. Die Gesamtkalorienzufuhr sowie der Fettanteil in der Nahrung hielten sich in beiden Gruppen in etwa die Waage.

 

Protein vermeidet Heißhunger

Die Studienautorin und Professorin Heather Leidy konnte in der Gruppe mit proteinhaltigen Lebensmitteln dennoch einen Vorteil beobachten. Sie sagte, dass bei Ernährungsformen, in denen die Kalorienmenge mit achtzehn bis fünfunddreißig Prozent aus Eiweiß besteht, ein deutlich reduziertes Hunger-, aber ein gestiegenes Sättigungsgefühl verursacht wird.

Protein vermeidet Heißhunger
Proteinreiche Nahrung reduziert deutlich das Hungergefühl und steigert das Sättigungsgefühl

 

Auch die Esshäufigkeit wurde während der Studie als Unterstudie untersucht. Hierbei aßen die Probanden entweder dreimal oder sechsmal am Tag. Zu beobachten war hierbei, dass es bei den Teilnehmern, die einen normalen Eiweißanteil zu sich nahmen, egal war, wie oft sie aßen. Für die Gruppe mit hohem Proteinanteil hingegen war sichtbar, dass diejenigen, die nur dreimal täglich aßen, abends und nachts spürbar satter waren als jene, die sechsmal aßen.

 

Fit für den Tag mit proteinhaltigem Frühstück

Die Studie bestätigt bereits frühere Forschungsergebnisse hinsichtlich der Gesamtkalorienzufuhr nach proteinhaltigem Frühstück. So sorgt das ausgiebige Frühstück inklusive einer Eierspeise für eine insgesamt niedrigere Kalorienzufuhr über den Tag hinweg. Etwa vierhundert Kalorien sparen beispielsweise Männer über den Tag ein und nehmen an einem Mittagsbuffet circa einhundertzwölf Kalorien weniger zu sich, wenn sie den Tag mit einem proteinreichen Frühstück inklusive Ei beginnen. So ist das deftige Frühstück mit Eiern in jedem Fall einer hinsichtlich der Kalorien gleichwertigen ballaststoff– oder kohlenhydratreichen Kost vorzuziehen.

Eine weitere Studie konnte zeigen, dass übergewichtige Abnehmer etwa fünfundsechzig Prozent mehr abnahmen mit Eiern zum Frühstück als solche, die Brötchen mit gleicher Kalorienmenge zu sich nahmen. Zudem fühlten sie sich energiegeladener und kraftvoller für den Tag als diejenigen, die Brötchen aßen.

 

Quelle: http://www.focus.de/

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *