Der gefährliche Appetitzügler Reductil

Für viele stark übergewichtige Menschen ist Abnehmen eine Qual und ein täglicher Kampf. Häufig reichen Disziplin beim Kochen und Essen sowie mehr Bewegung nicht aus, um die eingefahrenen Verhaltensmuster zu durchbrechen.

Appetitzügler versprechen schnelle Hilfe. Gedacht sind sie für Menschen mit einem BMI von 30 oder höher, die unter ärztlicher Aufsicht und medizinischer Kontrolle abnehmen wollen oder müssen.

Eines der als wirksam bezeichneten und daher häufig verordneten Präparate war Reductil. Seit 2010 in Europa verboten, ist es im Internet als Original und als Generikum unter verschiedenen Namen weiter erhältlich.

 

Reductil – eine deutsche Entwicklung tritt den Siegeszug an.

Der Appetitzügler Reductil wurde von der zum BASF-Konzern gehörigen Knoll AG entwickelt. Nach der Übernahme durch den US-Pharmakonzern Abbott wurde Reductil weltweit vermarktet.

Das Präparat veranlasste die Ärzteschaft zuerst zu wahren Lobgesängen. Noch heute finden sich Artikel im Internet, die von dieser Euphorie zeugen. Hier ein kurzer Ausschnitt: „Dieser wichtige Meilenstein zeigt, dass sowohl Patienten wie auch Ärzte vollstes Vertrauen in das wirksame und gut verträgliche Mittel haben. Reductil zeigt sich als gut verträglich und ohne die bei anderen Medikamenten beobachteten gravierenden Nebenwirkungen.

In der Folge wurde Reductil millionenfach verschrieben und noch häufiger ohne Rezept illegal gekauft.

 

Wie wirkt Reductil?

Der Wirkstoff in Reductil heißt Sibutramin und ist ein Amphetaminderivat. Sibutramin wirkt indirekt auf das vegetative Nervensystem, indem es die Aufnahme der Botenstoffe Noradrenalin und Serotonin in die Nervenzellen hemmt. Die Konzentration beider Stoffe steigt dadurch an und das verstärkt die Erregung der Adrenozeptoren, was eine Appetitminderung zur Folge hat.

 

Gefahren und Nebenwirkungen von Reductil.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, trockener Mund, vermindertes Geschmacksempfinden, völlige Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen. Schwindel, Schlaflosigkeit, Herzrhythmusstörungen, Brennen oder Taubheit in den Extremitäten, Bluthochdruck und Angstgefühle bis hin zu Panikattacken.

Auffallend ist eine Nebenwirkung, die hier nicht aufgelistet ist, von der aber viele Reductilkonsumenten berichten: stark gesteigerte Aggressivität.

 

Viele Abnehmwillige lassen sich von der doch beeindruckenden Liste der Nebenwirkungen kaum abschrecken und nehmen lieber „Unannehmlichkeiten“ in Kauf, als auf dieses Mittel zu verzichten. Aus diesem Grund folgen einige Auszüge aus Erfahrungsberichten von Reductil verwendern.

…nun bin ich immer noch müde. Die Ärzte finden nicht heraus, wieso. Ich bin total antriebslos…

„…also meine Folgen waren Nervosität, Bluthochdruck und Herzrasen…Bei mir war nix von müde, eher das Gegenteil, ich konnte nachts nicht mehr schlafen…“

„…hab mich den ganzen Tag wie wattiert gefühlt… ich hab nun zusätzlich zu dem Wattiertfeeling noch ein beklemmendes Gefühl dazu bekommen…“

„…meine Schwester…biss sich die Fingernägel blutig, war das reinste Nervenbündel…“

„…dann ist es umgeschlagen (Fressattacken und psychisch war ich auch etwas komisch drauf…)“

„…mir hat es nichts gebracht außer Schlafstörungen, Müdigkeit und einen komischen Geschmack im Mund…“

„Mein Problem, seit 2 Tagen leide ich unter Atemnot…“

„In den ersten Tagen hatte ich mit Schwindel, Kopfschmerzen und Sehstörungen zu kämpfen gehabt…Leider kämpf ich noch mit diesen Schlafstörungen…könnt im Büro sitzend einschlafen…abends daheim lieg ich wie tot im Bett, aber schlaf nicht ein.“

„…nachdem ich es abgesetzt hatte, hab ich das Doppelte zugenommen“

 

Einige Anwender berichten von regelrechten Entzugserscheinungen nach dem Absetzen von Reductil.

Der Wirkstoff Sibutramin steigert die bei übergewichtigen Menschen ohnehin vorhandenen Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen. Die Gefahr von Schlaganfällen und Herzinfarkten steigt. 34 bis 42 Todesfälle (je nach Quelle) werden inzwischen in direkten Zusammenhang mit Sibutramin gebracht.

Nicht jeder Anwender leidet unter Nebenwirkungen, das muss der Fairness halber erwähnt werden. Viele würden das Präparat bedenkenlos weiterempfehlen und tun dies auch.

Unser Fazit: NICHT empfehlenswert

 

Sie geben ihre überzähligen Medikamente an Freunde ebenso ab wie an völlig Unbekannte. In vielen Diätforen blüht der illegale Handel mit Reductil und seinen Generika.

 

Unique Hoodia – eine natürliche und ungefährliche Alternative.

Ein natürlicher Appetitzügler, der aus der Kaktuspflanze Hoodia gordonii gewonnen wird, ist unter dem Markennamen Unique Hoodia erhältlich. Lesen Sie unseren UniqueHoodia Testbericht hier.

Unique Hoodia sind Kapseln, in denen das Hoodiapulver unbehandelt und rein enthalten ist. Während andere Anbieter Extrakte oder Mischungen verkaufen, kann Unique Hoodia die Herkunft, Reinheit und Qualität seines Produktes durch das CITES-Zertifakt belegen.

Der natürliche Pflanzenwirkstoff P 57 wirkt ähnlich wie der synthetisch hergestellte Wirkstoff Sibutramin, allerdings mit weniger bis gar keinen Nebenwirkungen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *