Der Optifast Abnehm-Programm Testbericht

Optifast – das einjährige Langzeitkonzept zur gezielten Gewichtsabnahme bei Übergewicht – ohne den bekannten Jojo-Effekt. Dem Patient mit einem Body Mass Index ( kurz BMI ) ab 30 stehen vier verschiedene Programme in dreißig Zentren und Kliniken zur Verfügung, in denen er ambulant betreut wird. Dies alles garantiert einen schnellen und sicheren Weg zur stabilen Gewichtsreduktion, die auch nach den 52 Wochen ein Halten des Wunschgewichtes ermöglicht.

Speziell ist bei dieser Therapie zur Behandlung von Übergewicht die exklusive OPTIFAST ®-Formula-Diät, erhältlich in den Geschmacksrichtungen Vanille, Erdbeere, Schoko, Kaffee (als Drinks), Vanille (als Creme) und Tomaten- bzw. Kartoffel-Lauch-Suppe.

Eine Anmeldung für das Programm ist über die OPTIFAST®-Homepage möglich, wo der zu Betreuende sich ein Zentrum in der Nähe heraussuchen und einen Termin vereinbaren kann.

 

OPTIFAST®52– für Patienten mit einem BMI über 30 – und der reguläre Aufbau

Dem adipösen Erwachsenen wird mit Optifast 52 eine einjährige Methode an die Hand gegeben, sein Gewicht zu reduzieren. Das Programm beginnt nach einer einwöchigen Vorbereitungsphase, mit einer zwölfwöchigen Fastenphase, in der eine Formula-Diät eingehalten werden sollte. Anschließend folgt eine sechswöchige Übergangs- sowie eine Steigerungs- und Stabilisierungsphase.

In der Fastenphase nimmt der Patient jeweils 5 Tüten Pulvernahrung pro Tag zu sich. Dies entspricht etwa 800 Kalorien, was für den Teilnehmer die Ankurbelung der Fettreserven bedeutet. Unterstützend wird dem Teilnehmer geraten mindestens 2,5l Wasser oder ungesüßten Tee/Kaffee täglich zu sich zu nehmen und Kraftsportübungen zu betreiben. Das alles geschieht unter konsequenter Aufsicht von Ernährungsberatern und Physiotherapeuten – der Teilnehmer ist also niemals allein.

Danach folgt eine sechswöchige Umstellungsphase, in der die Formula-Pulver-Diät nach und nach mit herkömmlicher Nahrung ersetzt wird. In der ersten Woche dieser Phase werden noch vier Tüten Pulvernahrung zu sich genommen, im weiteren Verlauf wird eine sogenannte Ernährungsampel mit roten, gelben und grünen Punkten über die Ernährung des Teilnehmers eingeführt.

Nun folgen 33 Wochen Stabilisierungsphase, in der die Nahrungsmenge nach und nach gesteigert wird, bis der Patient nicht weiter abnimmt und somit sein Wunschgewicht halten kann.

 

OPTIFAST®II-Kurzprogramm

Dieses Programm eignet sich besonders für den Teilnehmer mit einem BMI zwischen 25 und 30. Es dauert nur 15 Wochen und unterscheidet sich neben der Dauer nur minimal vom traditionellen OPTIFAST-Programm. Wird bei dem langfristigeren Konzept regelmäßig auf viel Bewegung geachtet und diese auch unter Aufsicht von Physiotherapeuten in den verschiedenen Zentren umgesetzt, so wird dem Teilnehmer beim Kurzprogramm lediglich eine Anleitung zur Bewegung an die Hand gegeben.

Ansonsten unterscheidet sich der Aufbau nicht sonderlich: Der Teilnehmer muss eine sechswöchige Fastenphase absolvieren, der eine Umstellphase von fünf Wochen und anschließend die Stabilisierungsphase folgt. Die Inhalte der einzelnen Phasen sind abgesehen von der Dauer identisch.

 

OPTIFAST®home

Für den Teilnehmer, dem es nicht möglich ist, an den ambulanten Treffen, wie sie bei oben beschriebenen Programmen vorgesehen ist, teilzunehmen, gibt es mit OPTIFAST®home eine Alternative. Hier wird die ambulante Betreuung durch eine telefonische ersetzt.

Des Weitern wird der Programminhalt auf eine lediglich dreiwöchige Fastenphase und eine genauso lange Umstellphase verkürzt. Die Stabilisierungsphase ist kein fester Bestandteil des Konzepts, kann jedoch individuell ergänzt werden.

 

OPTIFAST®-Junior – für den Übergewichtigen zwischen 12 und 18

Das speziell für die Bedürfnisse von Jugendlichen entwickelte Programm richtet sich an Adipöse im Alter zwischen 12 und 18 mit einem BMI überhalb von 30. Es ähnelt sehr stark dem Konzept von OPTIFAST®52. Lediglich liegen die Termine für die vorgesehenen Gruppentreffen und die ambulante Betreuung in den frühen Nachmittagsstunden – ideal für Schulpflichtige. Hier werden Themen wie das bewusste Einkaufen oder Essen ohne Genussverzicht ausreichend behandelt, um jungen Leuten einen Weg aus dem Übergewicht für ihr weiteres Leben an die Hand zu geben.

Optifast®-Junior besteht aus dem Basisprogramm (1 Woche Vorbereitungsphase, 6 Wochen Fastenphase, 4 Wochen Umstell- und 7 Wochen Stabilisierungsphase), welches insgesamt 18 Wochen dauert, sowie dem 34-wöchigen Aufbauprogramm.

 

Vor- und Nachteile des OPTIFAST®-Konzepts

Die verschiedenen OPTIFAST®-Programme bieten eine besonders gute Möglich für Diabetiker oder Herz-Kreislauf-Patienten, ihr Gewicht zu reduzieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Teilnehmer nicht alleine mit diesen Problemen und dem Abnehmen zu kämpfen hat, sondern die verschiedenen Sitzungstermine und Gruppentreffen Möglichkeit bieten, mit Gleichgesinnten Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.

Die großen Erfolge gerade in den ersten zwölf Wochen biete eine große Motivationsquelle für den weiteren Therapieverlauf. Die Methoden, die dem Patienten hier an die Hand gegeben werden, resultieren in einer langfristigen Gewichtsreduktion über Jahre hinweg.

Optifast – Langfristig abnehmen
Die verschiedenen Sitzungstermine und Gruppentreffen Möglichkeit bieten, mit Gleichgesinnten Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen und so langfristig abnehmen

 

Ein Nachteil (mit Ausnahme des OPTIFAST®-home-Programms) ist, dass der Teilnehmer mindestens einen Abend in der Woche fest verplant ist, was für Berufstätige und Vielbeschäftigte ein Problem darstellen kann. Auch mit der ausgereiften OPTIFAST®-Formula-Diät ist ein gewisser Muskelabbau aufgrund von kalorienärmerer Ernährung nicht ausgeschlossen.

Außerdem ist das OPTIFAST®-Programm sehr kostenintensiv, auch wenn einige Krankenkassen dieses Konzept bezuschussen. Ebenfalls ist die Rückfallquote in alte Essgewohnheiten innerhalb der ersten Zeit sehr hoch, gerade auch bedingt durch die relativ hohe Erfolgsquote in den ersten zwölf Wochen.

 

Erfahrungsberichte mit OPTIFAST®

Teilnehmer, die zuvor mit einem Magenband geliebäugelt haben, zählen genauso zu den erfolgreichen Absolventen des Programms, wie Menschen, die einfach aufgrund vergangener Erfahrungen anfingen aus Frust zu essen. Die meisten Personen nahmen zwischen 40 und 50 Kilogramm ab. Das Problem, das jeder kennt – ungesundes Essen ist so verlockend – damit mussten auch Teilnehmer des OPTIFAST®-Programms kämpfen, aber alle berichten sie über einen enormen Gruppenverband, der das Durchhalten erleichtert, da der Teilnehmer ja nicht alleine kämpft.

Gerüche und Genüsse werden dank der Umstellung anders und viel intensiver wahrgenommen und auch das eigene Selbstbewusstsein wächst.

 

Fazit

OPTIFAST® hat nichts mit herkömmlichen Diäten zu tun. Man kämpft nicht alleine, sondern bekommt ein ambulantes Konzept zur langfristigen Behandlung von Übergewicht an die Hand. Und da einige Krankenkasse dieses Konzept begünstigen, stellt es für jeden Übergewichtigen eine große Empfehlung dar! Eine dauerhafte Erfolgsquote von über 50% spricht da für sich.

2 thoughts on “Der Optifast Abnehm-Programm Testbericht

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    wenn ich mit den Optifast Produkten ca. 1200 kcal pro Tag zu mir nehme kann ich dann auch noch abnehmen? Ich bin sehr stark übergewichtig und möchte gerne ca. 70 kg abnehmen. Kann ich die intensiv Kur auch über mehrere Wochen anwenden? Über eine antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christine Bartl

  2. Liebe Christine!
    Bin männlich und habe mit dem Optifast 52 ca. 60 kg abgenommen. Würde es auf alle Fälle mit einem Arzt machen bzw. im Forte-Institut in Linz. Das Optifast Home ist nicht dafür geeignet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *