Moringa Oleifera – der “Wunderbaum” und seine Anwendungsmöglichkeiten

Moringa Oleifera. Allein der Name dieser Pflanze klingt nach einer Zauberformel. Bei uns erst seit kurzen bekannt, war der “Baum des Lebens”, wie er in Indien heißt, bereits vor mehr als 5000 Jahren ein fester Bestandteil der traditionellen Moringa Oleiferaayurvedischen Heilkunst.

Mittlerweile hat die Kunde von dem sogenannten “Wunderbaum”, dessen Inhaltsstoffe angeblich mehr als 300 Krankheiten heilen sollen, auch die restliche Welt erreicht. Doch was macht diese Pflanze so besonders? Und warum ist sie so förderlich für die Gesundheit?


Moringa Oleifera – ein weltweiter Siegeszug

Ursprünglich in der Himalaya-Region im Nordwesten Indiens beheimatet, wird die Moringapflanze bereits seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Heilkunde verwendet. Als die Briten während der Kolonialzeit Kenntnis über die heilenden Eigenschaften der Pflanze erhielten, verbreiteten sie den „Meerrettichbaum“, wie er in Europa genannt wird, auch in den anderen britischen Kolonien. Seinen Beinamen verdankt die Pflanze der Tatsache, dass die britischen Kolonialherren zunächst nur die Wurzeln des Baumes verarbeiteten, die sehr an den europäischen Meerrettich erinnern.

Mittlerweile wächst der Baum, der am besten in einem heißen und trockenen Klima gedeiht, in tropischen und subtropischen Regionen weltweit. Besonders gut gedeiht er in den Ländern Arabiens, Afrikas, Südostasiens und auf den karibischen Inseln.

Zu den Vorzügen des Moringa Oleifera zählt unter anderem sein außerordentliches Wachstum: Da der Baum pro Monat rund 30 cm wächst, erreicht er innerhalb eines Jahres nicht selten bereits eine Höhe von vier Metern – im ersten Lebensjahr des Baumes können es sogar bis zu acht Metern sein. Da er, abgesehen von einem beständig trockenen Klima, zum Wachsen nicht viel benötigt und recht anspruchslos ist, lässt sich der Moringabaum sehr leicht kultivieren.

 

Moringa Oleifera – ein Baum, tausend Möglichkeiten

Nomen est Omen: Der Moringa Oleifera trägt den Beinamen „Wunderbaum“, weil es kaum eine andere Pflanze gibt, die so viele Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten in sich vereint. Dies zeigt sich vor allem darin, dass alle Bestandteile der Moringapflanze verarbeitet werden können: Ihre Wurzeln dienen als Gemüse oder als Gewürz, die Früchte, welche am ehesten an Bohnen erinnern, können ebenfalls wie Gemüse, beispielsweise in Curries, verarbeitet werden. Als nährstoffreichstes Gewächs der Welt gilt der „Wunderbaums“ jedoch aufgrund seiner Blätter, da diese einen extrem hohen Gehalt an Vitaminen, Proteinen und zahlreichen Mineralien aufweisen. Aus den Samen der Pflanze lässt sich ein Öl gewinnen, das betreffs seiner Vielseitigkeit weltweit einzigartig ist: Es kann sowohl zum Kochen und Backen verwendet werden, als auch als Grundlage für die Herstellung von Seifen, Salben und Kosmetika. Das Pflanzenöl des Moringabaumes eignet sich sogar als Schmieröl.

Regelrecht sensationell ist jedoch eine andere Eigenschaft der Moringasamen, welche gerade in den Ländern der Dritten Welt von unschätzbarem Wert ist: Zu einem feinen Pulver zerrieben, haben die Samen die Fähigkeit, verschmutztes Trinkwasser zu reinigen. Dies geschieht, indem das Pulver die im Wasser enthaltenen Bakterien und schädlichen Schwebstoffe bindet und – aufgrund des erhöhten Gewichts – mit ihnen zu Boden sinkt. Was zurückbleibt, ist klares und trinkbares Wasser.

 

Moringa Oleifera – Blatt für Blatt gesunde Power

Die Blätter des Moringabaumes sind ein wahres Wundermittel der Natur, da sie zahlreiche Nähr- und Vitalstoffe enthalten, die unerlässlich für einen leistungsfähigen Organismus und ein funktionierendes Immunsystem sind. Die Blätter können sowohl roh, als auch gekocht, gedünstet oder gebraten verzehrt

Moringa Oleifera - als Pulver oder in Kapselnform
Moringa Oleifera – als Pulver oder in Kapseln-Form

werden. Durch Trocknen der Blätter und anschließendes Mahlen erhält man ein feines Pulver, das in unseren Breitengraden zumeist in Kapselform erhältlich ist. Durch diese Verarbeitung wird auch die Haltbarkeit des Wirkstoffs heraufgesetzt. Darüber hinaus kann aus dem Blättern ein Tee aufgebrüht werden, der sowohl innerlich als auch äußerlich (beispielsweise bei Hautproblemen) anwendbar ist.

Zu den Nähr- und Vitalstoffen, die im Moringablatt enthalten sind, zählen unter anderem die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die sogenannten Aminosäuren. Mittlerweile ist nachgewiesen, dass die Blätter des Moringa Oleifera 18 der 20 bekannten essentiellen Fettsäuren enthalten. Aminosäuren sind lebensnotwendiger Bestandteil der Nahrung und (mit) verantwortlich für einen Großteil der Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper.

Mithilfe der sogenannten ORAC-Werte, welche die Hemmung freier Radikale messen, ist zudem nachgewiesen worden, dass sich in den Blättern des Wunderbaums auch ein sehr hoher Anteil von Antioxidantien befindet. Dies bedeutet, dass die Blätter den menschlichen Körper im Kampf gegen freie Radikale unterstützen. Diese sauerstoffhaltigen Moleküle greifen die Zellstruktur an und stehen somit am Anfang einer Reihe von Erkrankungen (darunter auch Krebs). Indem die Antioxidantien sich mit den freien Radikalen verbinden, machen sie diese unschädlich.

Die Tatsache, dass der Moringa Oleifera so schnell wächst, verdankt er dem Wachstumshormon Zeatin, von dem er 1000 Mal mehr enthält als alle anderen bekannten Pflanzen. Während das Zeatin bei dem Baum für schnelles Wachstum sorgt, fungiert es im menschlichen Körper als ein Botenstoff, der für eine gute Aufnahme und eine schnelle Verarbeitung aller Nähr- und Vitalstoffe sorgt. Darüber hinaus hemmt das Zeatin den Abbau des blatteigenen Chlorophylls und damit auch der – im Blatt enthaltenen – Nährstoffe. Aus diesem Grund bleiben die wichtigen Nähr- und Vitalstoffe auch noch lange nach der Weiterverarbeitung der Blätter im Blattpulver enthalten.

Moringa Oleifera – die wichtigsten „Wundermittel“ auf einen Blick:

  • Antioxidantien: schützen vor freien Radikalen
  • Vitamin A: wichtig für das Sehvermögen
  • Vitamin C: Stärkung des Immunsystems
  • Zink: wirkt entzündungshemmend
  • Aminosäuren: essentiell für die Funktionen des Gehirns und den Zellstoffwechsel
  • Zeatin: verantwortlich für Aufnahme und Verwertung der Nährstoffe
  • Kalzium: sorgt für den gesunden Knochenaufbau
  • Magnesium: wirkt durchblutungsfördernd
  • Kalium: sorgt für einen reibungslosen Stoffwechsel
  • Eisen: wichtig für die Sauerstoffversorgung der Zellen


Moringa Oleifera – die Zielgruppen des Wunderbaums

Der Moringa Oleifera ist ein „Alleskönner“ und aus diesem Grunde empfehlenswert für alle, denen die eigene Gesundheit am Herzen liegt. Mit seiner Hilfe können alle wichtigen Nährstoffe zugeführt werden, ohne dass auf künstliche Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen werden muss. Zu den Alltagsbeschwerden, gegen die die Bestandteile des Wunderbaums bereits vor über 5000 Jahren eingesetzt wurden, zählen Kopfschmerzen, Fieber, Durchfall, Anämie, Entzündungen und Hautinfektionen. Auch bei unregelmäßigem Blutdruck oder einer Neigung zu Mangel- bzw. Unterernährung ist der Moringa Oleifera empfehlenswert. Es gibt jedoch bestimmte „Risikogruppen“, für die sich die zusätzliche Versorgung mit den zahlreichen Nähr- und Vitalstoffen des Wunderbaums besonders eignet.

Empfehlenswert ist die Einnahme des Moringapulvers vor allem während der Schwangerschaft und der Stillzeit, da es das Wachstum des Fötus unterstützt und gleichzeitig die Milchbildung bei der Mutter anregt. Unter den Wirkstoffen, die das Kind zunächst über die Nabelschnur und später über die Muttermilch aufnimmt, sind besonders die beiden Aminosäuren Arginin und Histidin hervorzuheben, da diese essentiell für eine gesunde Entwicklung des kleinen Organismus sind, von diesem jedoch noch nicht in ausreichender Menge gebildet werden können. Auch in den ersten Lebensjahren wirkt sich die Einnahme von Moringa positiv auf das allgemeine Zellwachstum der Kinder aus. Der hohe Vitamin C-Gehalt stärkt zudem das Immunsystem.

Auch Leistungssportler und Menschen mit einem hohen Stressniveau profitieren von der Einnahme des Moringa-Blattpulvers, indem ihre Vitamin- und Nährstoffspeicher regelmäßig aufgefüllt werden und sie so in die Lage versetzen, ihr Leistungsniveau dauerhaft zu halten. Hier sind besonders die Vitamine A und C und der hohe Eisengehalt der Moringapflanze von Vorteil, da diese für die Sauerstoffzirkulation im Blut verantwortlich sind. Das Kalzium wirkt sich zudem positiv auf den Muskelaufbau aus und die Antioxidantien schützen den Körper vor Schädigungen bei hoher körperlicher Belastung.

Auch für ältere Menschen empfiehlt sich die Einnahme von Moringa, da vielen Altersbeschwerden durch eine optimale Nährstoffversorgung vorgebeugt werden kann. Diese Nährstoffversorgung ist es auch, die die Moringapflanze perfekt für Vegetarier und Veganer macht, da gerade Letztere häufig unter Mangelerscheinungen leiden. Besonders die Versorgung mit Protein, Kalzium und Eisen ist bei Veganern oft unzureichend. Die Inhaltsstoffe der Moringablätter können hier Abhilfe schaffen, da sie mehr Kalzium als Milch, mehr Eisen als Spinat und sogar deutlich mehr Proteine enthalten als Eier oder Joghurt.

 

Moringa Oleifera – die besten und wirkungsvollsten Produkte

Entscheidend für die Qualität der jeweiligen Moringa-Produkte sind in erster Linie

Moringa Pure - 100% reines Moringa Oleifera
Moringa Pure – 100% reines Moringa Oleifera

der Anbau und die Verarbeitung der Pflanze. Doch durch die industrielle Massenfertigung geht häufig der Großteil der Vitalstoffe verloren, noch bevor das Produkt – als Pulver, Pressling, Tee oder in Kapselform – beim Kunden ankommt.

Zu empfehlen ist daher der Naturproduktehersteller „Evolution Slimming“, da die Moringapflanze hier bereits im Anbauland bei maximal 40° schonend verarbeitet wird, sodass so gut wie alle Nährstoffe in dem so entstehenden Pulver enthalten bleiben. Darüber hinaus arbeitet die Firma mit der Kapselform, da diese sich im Gebrauch als besonders praktikabel erwiesen hat.


Bestelle jetzt deine Moringa Oleifera Kapseln online

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *