Phentermin – ein gefährlicher Appetitzügler

Phentermin wird als Bestandteil von Diätpillen eingesetzt und gehört zu den Amphetamin-Derivaten. Amphetamine sind synthetisch hergestellte Sympathomimetika, die in der Vergangenheit u.a. auch zur Behandlung von Narkolepsie und ADHS eingesetzt wurden. Phentermin wird auch als Psychostimulans genutzt, das den Organismus anregt und so zu mehr Wachheit und Aktivität führen soll. Als Diätmittel hat Phentermin hauptsächlich die Wirkung, Hunger und Appetit zu hemmen. Als Folge dessen wird eine Reduktion des Körpergewichtes angestrebt. Phentermin selbst ist keine Bezeichnung für eine bestimmte Diätpille, sondern für einen wichtigen Inhaltsstoff, der in einigen Diätpillen enthalten ist und auf dessen Wirkung die Gewichtsreduktion zurückgeführt wird.

 

Wie funktioniert Phentermin?

PhenterminPrimär entfalten Phentermin und andere Appetitzügler ihre Wirkung durch ihren Einfluss auf das Hunger- bzw. Sättigungszentrum des Gehirns, das im Hypothalamus sitzt. Durch die Botenstoffe und die Signale, die vom Gehirn an den Magen-Darm-Trakt geleitet werden, steuern die Appetitzügler das Essverhalten der Person. Allgemein wird der Neurotransmitterhaushalt beeinflusst und so in das natürliche Essverhalten eingegriffen. Durch die Einnahme von Phentermin wird die Ausschüttung von bestimmten Neurotransmittern verstärkt: So werden Serotonin, Dopamin und Noradrenalin vermehrt produziert und sind auf molekularer Ebene für die Appetithemmung und eine Erhöhung des Grundumsatzes verantwortlich. In Folge dessen empfindet die Person weniger Hunger.

 

Gefährliche Nebenwirkungen

Phentermin kann, wie andere Amphetamine auch, abhängig machen und hat psychisches Suchtpotenzial. Des Weiteren weist Phentermin viele Nebenwirkungen auf, deren gravierende gesundheitsschädigende Folgen nicht unterschätzt werden sollten. So kann es zu Atemproblemen, erhöhtem Blutdruck, Magen-Darm-Problemen, Schlafstörungen, psychischer Unruhe und Gereizheit sowie zu Problemen mit dem Sehen und Hören kommen. Auch akute allergische Reaktionen sind eine mögliche Folge der Einnahme dieses Appetitzüglers.

Im schlimmsten Fall müssen Betroffene in der Notaufnahme behandelt werden. Zudem lässt die Wirkung von Phentermin schnell nach, sodass allgemein von einer Einnahme abgeraten wird, da nach erfolgreicher Abnahme und Absetzen des Mittels die verlorenen Kilos schnell wieder auf der Hüfte sind. Des Weiteren wurde von Herzklappenveränderungen in Zusammenhang mit der regelmäßigen Einnahme von Pillen, die Phentermin beinhalten, berichtet. Insbesondere auf Grund des hohen Suchtpotenzials ist Phentermin wie andere Gruppen von Amphetaminen weder auf Rezept noch im freien Markt in Deutschland erhältlich und ist seit Anfang der siebziger Jahren nicht mehr zugelassen. In anderen Ländern jedoch, wie in den USA, ist Phentermin weiterhin Bestandteil mancher verschreibungspflichtiger Diätpillen.

 

Phen375 – die sichere Alternative zur Phentermin

Als Alternative zum gefährlichen Phentermin wurde in den vergangenen Jahren das natürliche Mittel Phen375 entwickelt. Phen375 wirkt primär dadurch, dass der FettverbrennungsprozessPhen375 Kapseln angeregt wird, sodass viel Gewicht in wenig Zeit abgenommen werden kann. Phen375 hemmt zudem die Umwandlung von Kohlenhydraten zu Fetten und regt so den Abbau von körpereigenem Fett an.

Zudem wird der Stoffwechsel angeregt. Im Gegensatz zu Phentermin sind keine Nebenwirkungen von Phen375 bekannt. Somit ist es auch auf dem deutschen Markt frei zugänglich.

Mehr über Phen375 erfahren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *