Proteinreiche Ernährung unterstützt Diät

Eine eiweißreiche Ernährung hilft, sich gesättigter zu führen und den Hunger zu verringern. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer neuen Studie, die Forscher der University auf Missouri durchgeführt haben. Auch andere Untersuchungen bestätigen die Ergebnisse der Wissenschaftler.

Wer mit seinen Mahlzeiten einen hohen Anteil an Proteinen zu sich nimmt, ist länger satt und nimmt insgesamt weniger Kalorien zu sich. Auch die Heißhungerattacken während der Nacht und am Morgen nehmen ab, wenn man sich eiweißreich ernährt. Dieses Resümee ziehen die Forscher der University auf Missouri, deren aktuelle Studie in der Fachzeitschrift “Obesity” vorgestellt wurde. Die Wissenschaftler konnten bei Männern mit einem hohen Proteinanteil in der Ernährung positive Effekte auf die während eines Tages aufgenommene Gesamtkalorienmenge feststellen.

 

Hoher Proteinanteil reduziert Hungergefühl

ForscherDie Forscher hatten 27 Probanden in zwei Gruppen eingeteilt und allen Teilnehmern eine ähnlich große Gesamtkalorienmenge und einen vergleichbar hohen Fettanteil in der Nahrung zugeteilt. Einen deutlichen Unterschied in der Nahrungs-Zusammensetzung gab es allerdings hinsichtlich des Proteinanteils: Während in der einen Gruppe die Nahrung zu 25 % aus Proteinen bestand, erhielt die zweite Gruppe lediglich einen etwa 14 % großen Eiweißanteil.

Im Ergebnis ergaben sich deutliche Unterschiede zwischen den beiden Gruppen, wie Heather Leidy, Professorin an der University auf Missouri und Autorin der Studie, erläuterte. Ihr zufolge führt eine Ernährung, die zu 18 bis 35 % aus Proteinen besteht, zu einem verringerten Hungergefühl über den Tag. Auch das Gefühl der Sättigung sei bis über die Abendstunden hinweg größer als bei den Probanden, die mit einem geringeren Eiweißanteil in der Ernährung auskommen mussten.

Im Rahmen der Studie führten die Forscher aus Missouri noch weitere Untersuchungen durch. Diese befassten sich mit den Auswirkungen eines hohen Eiweißanteils in der Ernährung in Verbindung mit der Häufigkeit der täglichen Nahrungsaufnahme auf das Sättigungsgefühl.

Dabei stellten die Wissenschaftler fest, dass Studienteilnehmer mit einem hohen Mageres FleischProteinanteil in ihrer Nahrung abends und nachts weniger Hunger hatten, wenn sie nur dreimal täglich Nahrung aufnahmen statt – wie die Mitglieder der Kontrollgruppe – sechsmal. Keine Auswirkungen auf das Sättigungs- bzw. Hungergefühl hatte die Häufigkeit des Essens bei den Probanden, deren Ernährung einen normal hohen Eiweißanteil aufwies.

 

Eiweißreiches Frühstück fördert Gewichtsverlust

 

Frühere Studien kommen hinsichtlich der hungersenkenden Eigenschaften einer proteinreicheren Nahrung zu ähnlichen Resultaten. Eine andere Untersuchung hatte Eiweiß Protein Pulverbereits gezeigt, dass eine eiweißhaltige Ernährung dazu führt, dass über den Tag verteilt insgesamt weniger Kalorien aufgenommen werden.

So hatten Männer nach einem eiweißlastigen Frühstück während eines Mittagsbuffets rund 112 kcal weniger zu sich genommen und über den gesamten Tag sogar 400 kcal eingespart. Auch eine andere Studie kam zu dem Ergebnis, dass übergewichtige Diät Lebende 65 % mehr Gewicht verloren, wenn sie statt ein Brötchen mit gleicher Kalorienmenge zu essen ein Frühstück mit Eiern zu sich nahmen.

Zudem fühlten sie sich kräftiger als die Mitglieder der Kontrollgruppe, die keine Eier zum Frühstück erhalten hatten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.