So schmelzen Ihre Weihnachtspfunde ohne Hungern

Weihnachten ist die Zeit der Schlemmerei. Wenn wir mit der Familie zusammensetzen, locken nicht nur Festtagsbraten, sondern auch Plätzchen, Kuchen, Schokolade, Glühwein und viele andere Köstlichkeiten.

Doch nach den Feiertagen bringt die Waage kleine Sünden an den Tag: Das gute Essen hat uns einige zusätzliche Pfunde eingebracht. Mit dem Kampf gegen überflüssige Speckröllchen sollten wir nicht allzu lange warten.

Je mehr Zeit verstreicht, desto schwieriger wird es, Diätpläne umzusetzen. Gleich nach den Feiertagen ist ein wunderbarer Zeitpunkt, überflüssige Pfunde loszuwerden. Ein ungeschriebenes Kalenderblatt am Anfang des Jahres setzt ungeahnte Energien frei, die wir ebenfalls für eine Kurzdiät nutzen können. Das passt hervorragend zu den guten Vorsätzen fürs neue Jahr.

 

Zum Abnehmen ist kein Hungern nötig

Meist geht der Appetit auf Hochkalorisches nach einer Phase der Völlerei stark zurück. Diesem inneren Drang nach Mäßigung sollten wir nachgeben. Hungern ist dafür nicht notwendig. Es reicht schon, wenn wir eine schwere Hauptmahlzeit durch eine leichte Suppe ersetzen. Nicht gebundene Suppen ohne Sahne sind besonders kalorienarm. Dafür eignet sich jedes mit Brühe gegarte Gemüse. Sie können die Suppe beliebig abwandeln.

Hungern ist nicht notwendig – es reicht schon, wenn wir eine schwere Hauptmahlzeit durch eine leichte Suppe ersetzen

Eine italienische Minestrone ist genauso ideal wie eine Lauch-Kartoffel-Suppe, sofern sie aus Brühe mit Gemüseeinlage besteht. Bei allen Mahlzeiten ist es wichtig, langsam zu essen. Das bewusste Essen bereitet den Verdauungstrakt besser auf die Lebensmittel vor und suggeriert dem Gehirn schneller ein Sättigungsgefühl. So können wir unseren Körper ein wenig überlisten. Eine reine Suppendiät ist dennoch nicht sinnvoll, weil sie meist zu viele Kohlenhydrate liefert.

 

Ist Fleisch bei einer Diät erlaubt?

Eine gute Diät beruht auf einer gesunden Mischkost aus möglichst frischen Produkten. Dazu kann auch Fleisch gehören. Es sollte jedoch nicht im Übermaß verzehrt werden. Mageres Rind- und Putenfleisch sind sehr gut geeignet. Wer sich kalorienbewusst ernähren möchte, verzichtet auf kohlenhydratreiche Beilagen wie Klöße, Nudeln oder Reis und die dazugehörigen Saucen. Gerade die haben es in sich, was man bereits an den schwimmenden den Fettaugen erkennen kann. Stattdessen wählt man einen gemischten Salat.

Bei einer Diät ist Fleisch auch erlaubt

Der sättigt und liefert außerdem viele Vitamine. Möchten Sie fleischlos abnehmen, dann sind Hülsenfrüchte eine gute Alternative. Sie enthalten viel pflanzliches Eiweiß und Ballaststoffe, die anhaltend sättigen.

 

Silvesterparty trotz Diät?

Wer direkt nach Weihnachten mit seiner Diät begonnen hat, braucht an Silvester trotzdem nicht komplett verzichten. Schlemmen ist immer noch möglich. Auch wenn der Braten noch so gut geschmeckt hat, einen Nachschlag sollten Sie sich verkneifen. Das sind die Kalorienfallen, die wir beim Rekapitulieren gerne unterschlagen. Sie lieben Raclette oder Käsefondue mit Freunden? Wählen Sie statt des kalorienreichen Käses ein Fleischfondue mit Brühe. Das Raclette schmeckt auch mit magerem Schinken statt fetter Salami.

Auch wenn der Braten noch so gut geschmeckt hat, einen Nachschlag sollten Sie sich verkneifen.

Sie können sogar ganz auf Käse verzichten und nur Gemüsestreifen grillen. Dabei kommt der typische Geschmack noch besser zur Geltung. Ein Silvestermenü muss nicht mit einem kalorienreichen Dessert gekrönt werden. Servieren Sie stattdessen Obst mit Joghurtsahne.

 

Bewusst trinken spart Kalorien – das ganze Jahr

Getränke sind häufig eine Kalorienfalle. Softdrinks enthalten viel Zucker. Auch vermeintlich gesunde Fruchtsäfte sind kalorienreicher, als wir annehmen. Statt der Cola kann es ruhig einmal Mineralwasser sein. Das tut auch den Zähnen gut. Typischer Wintergetränke wie Glühwein, Latte Macchiato oder heiße Schokolade haben viele Kalorien. Trinken Sie häufiger Tee. Auch im Winter macht es Sinn, täglich zwei Liter Mineralwasser zu trinken.

Statt der Cola kann es ruhig einmal Mineralwasser sein

Das regt den Stoffwechsel an und kurbelt den Stoffwechsel an. Damit können Sie sogar 100 Kalorien zusätzlich verbrennen. Wer Saft trinken möchten, sollte zur Saftschorle wechseln. Damit hat er 50 % der Kalorien eingespart.

 

Welche Mahlzeitenverteilung ist ideal?

Bei der Frage, ob wir lieber drei große Mahlzeiten oder mehrere kleine Mahlzeiten am Tag essen sollen, scheiden sich die Geister. Ob wir dabei abnehmen, hängt ein wenig vom Typ ab. Natürlich spielen auch Berufstätigkeit und Zeitfaktor eine Rolle. Wer abnehmen möchte, sollte Heißhungerattacken ebenso meiden wie kleine Snacks zwischendurch. Meist haben die erheblich mehr Kalorien als vermutet.

Essen sollte immer mit Genuss verbunden sein

Es lohnt sich, sein Essverhalten zu beobachten und gegebenenfalls ein Kalorientagebuch zu führen. Bei dieser Art Buchführung wird schnell sichtbar, wie viele Kalorien wir tatsächlich zu uns genommen haben. Denn der Kakao im Straßencafé oder die zwei Schokoriegel, wie wir daheim aus dem Schrank genommen haben, fallen schnell unter den Tisch. Unser Unterbewusstsein hat sehr viel Macht. Deshalb sollte Essen immer mit Genuss verbunden sein. Sich Zeit nehmen, angenehm sitzen, gründlich kauen und sich auf die Mahlzeit konzentrieren machen den Vorgang zu einem Erlebnis für alle Sinne. Je weniger Ablenkung, desto besser für Ihr Kalorienkonto.

One thought on “So schmelzen Ihre Weihnachtspfunde ohne Hungern

  1. Hallo, ich habe vor kurzem mit hilfe einer Speichelprobe meinen Meta-Typen, also Stoffwechseltypen ermitteln lassen. Der Metacheck hat bei mir ergeben, dass ich der Typ delta bin, d. h. ich verarbeite Kohlenhydrate und Fette gut und Eiweiße weniger gut. Ich hab mich riesig gefreut, weil ich eigentlich immer dachte, dass ich Kohlenhydrate meiden muss um abzunehmen. Ich habe bisher auch schon 6 Kilo abgenommen und die zusätzlich angebotene Ernährungsberatung war für mich auch sehr hilfreich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *