Was ist dran an der Paleo Diät

Hat der Urgeschmack etwas mit der Steinzeiternährung zu tun? Nein. Auch die Paleo Diät, die sich durchaus mit dem Urgeschmack auseinandersetzt, hat wenig damit zu tun. Dennoch erkennt man bei der Paleo Diät einige Verbindungen zu längst vergangenen Tagen.


Der Hintergedanke der Paleo Diät

Grob gesagt – ja, man kann die Diät mit der Steinzeiternährung vergleichen. Jedoch bedeutet das nicht unweigerlich, dass es eine Steinzeiternährung ist. Jedoch ist die artgerechte Ernährung der damaligen Menschen sehr wohl ein Anstoß bei der Paleo Diät. Vorwiegend ernährt sich der Mensch von

Paleo Diät: Hochwertigen Tierprodukte, viel Obst sowie Gemüse, verzichtet aber auf Hülsenfrüchte sowie Getreide.
Paleo Diät: Hochwertige Tierprodukte, viel Obst sowie Gemüse, verzichte aber auf Hülsenfrüchte sowie Getreide.

hochwertigen Tierprodukten, von Obst sowie Gemüse, verzichtet aber auf Hülsenfrüchte sowie Getreide.

Während viele Diäten nur Trends sind und in wenigen Monaten wieder von der Bildfläche verschwinden, hält sich die Paleo Diät seit Jahren. Und wird auch von Menschen bevorzugt, die tatsächlich ihr Leben umstellen und Gewicht verlieren möchten.

Denn während viele Diäten in Wahrheit auf die Dauer nicht praktikabel sind, viele Nebenwirkungen aufweisen sowie kompliziert sind, beruht die Paleo Diät auf einfachen Grundprinzipien.

Schon alleine der Ansatz der sogenannten Steinzeiternährung zeigt, dass sich die Paleo Diät in erster Linie auf menschliche Bedürfnisse konzentriert.

 

Der Ursprung der Paleo Diät

Die Paleo Diät ist in Wahrheit nichts anderes als ein seit über hunderttausend Jahren bekanntes Konzept. Dieses führt nicht nur zur optimalen Gesundheit, sondern sorgt für eine höhere Leistungsfähigkeit sowie einem idealen Körpergewicht. Ganz klar steht bei der Paleo Diät die Qualität und nicht etwa die Quantität der Lebensmittel im Vordergrund. Man benötigt keine ausgeklügelten Systeme oder Taktiken, damit die Paleo Diät erfolgreich ist.

Im Endeffekt imitiert der Konsument die Steinzeit und das Essverhalten seiner Vorfahren. Somit stehen hauptsächlich Fisch, Fleisch sowie Gemüse, Obst, Nüsse als auch Meeresfrüchte auf der Speisekarte. Fans der Paleo Diät essen im Endeffekt nichts anderes, als Personen, die bereits vor hunderttausenden Jahren lebten und schlank, gesund und leistungsfähig waren.

 

Die Schwächen der Diät

In der Steinzeit ernährte sich der Mensch auf Grund seiner geographischen Gegebenheit. Das ist heute nicht mehr notwendig. Während viele Bevölkerungsgruppen unter Nahrungsunverträglichkeiten leiden (so weisen 95 Prozent aller Asiaten eine Lactoseintoleranz auf), ist es nicht wichtig, dass man nur geographisch bedingte Speisen konsumiert.

Wichtig ist, dass vorwiegend auf den Nährwert sowie auch auf die Art und Weise der Zubereitung achtet. Eine richtig gesunde Ernährung für alle gibt es in der Regel nicht – die individuelle gesunde Ernährung hingegen sorgt tatsächlich für den Umschwung.

 

Die Stärken der Diät

Die Paleo Diät regt durch den Verzicht von Getreide sowie Hülsenfrüchte den Stoffwechsel an. Die Paleo Diät eignet sich deshalb vor allem für Personen mit Autoimmunerkrankungen – vorwiegend sind das Personen mit Diabetes Mellitus sowie Multiple Sklerose. Selbst Akne oder Unreinheiten

Paleo Diät - kann auch gegen Bauchfett helfen
Paleo Diät – kann auch gegen Bauchfett helfen

verschwinden durch die Paleo Diät.

Des Weiteren gibt es kein lästiges Zählen von Kalorien, kein Verbot von irgendwelchen Nährstoffen sowie auch keinen fixen Plan, wann und was gegessen werden muss. Während viele Personen mit der Diät bereits überfordert sind, ist bei der Paleo Diät im Endeffekt alles relativ einfach.

 

Hält die Paleo Diät was sie verspricht?

Natürlich ist es reine Ansichtssache und auch eine Frage, wie intensiv die Diät ausgeführt wird. Nimmt man die erlaubte Menge zu sich, hält sich mit Sport fit, ist man mit Sicherheit schnell gesund, hat sein ideales Körpergewicht erreicht und ist leistungsfähiger.

Verzichtet man hingegen auf sportliche Aktivitäten, erklärt manche Tage (zwei bis drei pro Woche) zu “Paleo freien”-Tagen und schlemmt was das Zeug hält, wird der Erfolg ausbleiben. Fakt ist: Wer sich für die Paleo Diät entscheidet, entscheidet sich in Wahrheit nicht für eine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung und somit ein anderes, neues und gesundes Leben.

Nur so ist ein langfristiger Erfolg – in Sachen Gesundheit und Gewicht – realistisch und möglich. Die Paleo Diät eignet sich nicht als Crash-Diät, um schnell vor dem Sommer 5 Kilogramm zu verlieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.