Abnehm-Sprays: Top oder Flop?

Der Sommer steht vor der Tür. Zeit, endlich die lästigen Pfunde loszuwerden, die man schon seit Weihnachten an den Rippen hat. Ob es die Low-Carb-Diät, eine Entschlackung oder ein neuer Trend aus den USA ist, der dafür sorgt, dass man so schnell wie möglich seine Sommerfigur bekommt – das Resultat ist immer dasselbe: Stress.
 
Abnehm-Sprays: funktionieren sie wirklich?
Abnehm-Sprays: funktionieren sie wirklich?
 
Mit dem Stress soll es nun aber zu Ende sein. Der neue Diät-Spray hilft dabei stressfrei Gewicht zu reduzieren.
 
Schon Amal Clooney, Ehefrau des Hollywood-Stars George Clooney, hat bereits von dem neuen Wundermittel berichtet und geschwärmt. Der “Glucose Rapid Sprays“, in seiner ursprünglichen Form für Diabetiker gedacht, hebt den Blutzuckerspiegel derart an, dass Heißhungerattacken vermieden werden können und zudem auch ein Sättigungsgefühl einsetzt.
 
Der Spray schmeckt nach Minze und soll, vor allem wenn es erschöpfende Tage waren, neue Energie liefern. Der Spray muss drei Mal pro Tag direkt auf die Zunge gesprüht werden, sodass er seine Wirkung entfalten kann. Da der Spray in weiterer Folge direkt über die Mundschleimhaut eindringt, ist er effektiver als Pillen oder andere Diät-Präparate.
 
 
In Rom zeigte man sich begeistert, in der Schweiz war man kritisch

Glaubt man den Medien, sollen Frauen – innerhalb von 42 Tagen – zwischen 9 und 14 Kilogramm abnehmen können. Männer sollen – im selben Zeitraum – zwischen 14 und 20 Kilogramm verlieren.

 
Auf der Website verweist der Hersteller aus den USA aber darauf, dass der Erfolg des Sprays nur dann einsetzt, wenn einerseits die Ernährung umgestellt, andererseits auch genügend Sport absolviert wird. Wissenschaftlicher sind sich noch nicht einig, was sie von dem neuen Trend halten sollen.
 
Die Universität vom Rom bestätigte etwa, dass der Spray funktioniere. Die Probanden wurden in zwei Gruppen eingeteilt; eine Gruppe erhielt den Spray wenn Hunger einsetzte, die andere nicht. Nach sechs Monaten das Ergebnis: Die Gruppe, die den Spray nutzte, konnte ihr Gewicht um sagenhafte 50 Prozent reduzieren.
 
 
Nicht alle Experten sind überzeugt

Doch nicht alle Experten sind begeistert. Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat den Spray, der im Handel 26 Euro kostet, als “reine Geldverschwendung” bezeichnet.

 
Christine Brombach, an der Zürcher Universität tätig, sprach davon, dass der “Spray nur Vitamine enthalte, aber definitiv keine Wirkstoffe, damit man Gewicht verlieren kann“. Doch der “Glucose Rapid Spray” ist nicht der einzige Diät-Spray, der eine rasche Gewichtsabnahme verspricht.
 
Der “StinkYourself Slim” kommt aus Großbritannien und soll – auf Grund seines Geruchs – ein natürlicher Appetitzügler sein. Der Spray wird in die Luft gesprüht und soll die Lust auf das Essen verderben. Laut Hersteller riecht der Spray nach Toilette und Kanal. Der Mensch soll, so die Briten, automatisch an schlechtes Essen erinnert werden und keinen Appetit mehr verspüren. Mit 35 Euro teurer als der “Glucose Rapid Spray”; ob er hilft, kann nur selbst getestet werden.
 
Diät-Sprays sind definitiv keine Garantie für die Sommerfigur

Irgendwann, so der britische Hersteller, tritt auch ein sogenannter Lerneffekt ein. Das bedeutet, dass auch ohne Spray deutlich weniger gegessen wird. Das Spray darf aber keinesfalls mit dem Essen oder der Hautoberfläche in Berührung kommen. Allergiker sollten sowieso die Finger von der “chemischen Stinkbombe” lassen.

 
Fakt ist: Diät-Sprays überzeugen nur bedingt bzw. gar nicht. Wer sicher sein will, bis zum Sommer die passende Figur zu haben, muss daher auf altbewährte Erfahrungen setzen.
 
 
 
Hoodia ForceWir haben Hoodia Force (einen natürlichen AbnehmSpray)  getestet um erfahren wie es Wirkt.
 
 
 
 
 
 
 
 
Quelle: http://www.wunderweib.de/diaet/was-koennen-diaet-sprays-a315086.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.