Xenical gegen Fettleibigkeit

BurgerLand der Fettleibigen” oder “Die Deutschen lassen es sich zu gut schmecken” – so üben viele Medien Kritik an das immer größer werdende Problem der deutschen Gesellschaft, die Fettleibigkeit.

Schon seit langer Zeit schlagen Experten und Ärzte Alarm, fordern nach einem nationalen Aktionsplan zur Bekämpfung der gefährlichen Fettleibigkeit. Schon mehr als 15 Prozent der deutschen Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren bringen zu viel auf die Waage und können getrost als “übergewichtig”, weitere 6 Prozent sogar als “fettsüchtig” bezeichnet werden. In keinem anderen Land innerhalb der Europäischen Union gibt es so viele dicke Menschen wie in ganz Deutschland.

Aber wie kann Fettleibigkeit definiert werden und welche gesundheitlichen Folgen zieht sie mit sich?

Die Abkürzung BMI steht für die englische Bezeichnung Body Mass Index und ermittelt eventuelles Übergewicht. Hierbei muss das Körpergewicht durch die eigene Körpergröße zum Quadrat dividiert werden. Falls hier ein Wert von über 30 herauskommt, sprechen Ärzte von Fettleibigkeit.

Starkes Übergewicht, auch unter der Bezeichnung Adipositas bekannt, kann eine Vielzahl an unterschiedlichsten Folgen und gesundheitlichen Konsequenzen mit sich ziehen. Von einem gesteigerten Risiko eines vorzeitigen Todes über Rückenschmerzen bis hin zur Begünstigung von Krebs, decken die Folgen der Fettleibigkeit so gut wie alle gesundheitlichen Bereiche ab.

Doch neben den entkräftenden und gar tödlichen Folgen, beinhaltet Fettleibigkeit einen nachteiligen Effekt auf die Lebensqualität und die Dynamik des Betroffenen. Übergewichtige haben zudem im beruflichen Alltag Probleme und sind öfter arbeitslos.

Eine der wichtigsten Probleme, die Fettleibigkeit begünstigt, ist die so genannte FitnessZuckerkrankheit oder auch Diabetes. Diese Herzkreislauf-Erkrankung schränkt den Betroffenen in seiner Vitalität und seiner Unabhängigkeit ein. Aber auch Atemwegserkrankungen, Bluthochdruck oder Stoffwechselstörungen sind die Antwort des menschlichen Körpers auf schlechte Ernährungsweisen.

Sogar einige Krebsarten, Gelenk- und Knochenentzündungen sowie psychische Probleme machen die Fettleibigkeit zu einem großen Problem. Das Maß an Risiken wird jedoch von der Ausprägung der Fettleibigkeit und weiteren Faktoren, wie beispielsweise Alter oder Geschlecht, beeinflusst.

Raus aus dem Teufelskreis Fettleibigkeit

Für Betroffene stehen viele Wege frei, endlich ihre Krankheit zu bekämpfen und ein neues, gesundes Leben zu leben. Diesbezüglich umfassen die natürlichen Möglichkeiten in erster Linie das eigenmächtige Abnehmen. Weniger essen, vor allem weniger Fett und Zucker, aber auch regelmäßig Sport treiben, sind die ersten Schritte in die richtige Richtung.

Dennoch ist dies leichter gesagt als getan. Denn viele, schlechte Essgewohnheiten werden von Fettleibigen gar nicht erkannt oder einfach nur verdrängt. Und gerade übergewichtige Menschen haben es aufgrund ihrer körperlichen Beschwerden besonders schwer, Sport zu treiben.

Genau in diesem Fall kann Xenical weiterhelfen, ein anerkanntes Mittel für den erfolgreichen Gewichtsverlust. Hierbei ist dieses Mittel in der Lage, 30 Prozent der empfohlenen Fette aus dem Essen und sorgt zudem dafür, dass sie nicht verdaut werden.

Xenical Ohne RezeptUnd nicht umsonst ist Xenical seit mehr als zehn Jahren auf dem europäischen Markt zugelassen. Während Betroffene noch vor einigen Jahren nur Kalorien zählen, wurde die Annahme bewiesen, dass vorwiegend Nahrungsfett zu Übergewicht führt.

Obgleich andere Nahrungsbestandteile, wie beispielsweise Kohlenhydrate oder Eiweiß, auch für die Fettpolster verantwortlich sind, tut in erster Linie das Nahrungsfett sein Übriges. Und folgerichtig setzt auch das Medikament Xenical an diesem Knackpunkt an und beruht auf dem Wirkstoff Orlistat. Xenical hemmt das fettspaltende Enzym Lipase, welches im Darm vorkommt, sodass nur noch 70 Prozent der aufgenommen Fettmenge verdaut wird.

Das Medikament sollte am besten dreimal täglich eingenommen werden. Falls jedoch eine Mahlzeit ausgelassen wird oder kein Fett beinhaltet, sollte auf die Einnahme verzichtet werden.

Positive und negative Nebenwirkungen von Xenical

Wissenschaftliche Studien und Kontrollen konnten beweisen, dass Xenical nicht nur gegen Bluthochdruck hilft, sondern gleichzeitig den Einstieg in eine gesunde Ernährungsform erleichtert. Wenn das Medikament jedoch nicht richtig eingenommen wird, könnten Blähungen, Magen-Darm-Beschwerden oder auch Bauchschmerzen die Folge sein.

Eine 100% Natürliche alternative zur Xenical gibt es auch – Proactol Plus bindet bis 27,4% Fett aus dem Essen und hilft Ihnen leichter und schneller abzunehmen. Lesen Sie unseren Proactol Testbericht hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.