Was ist dran an der Babykost Diät

Vor allem frischgebackene Eltern wissen ganz genau, was ihr Baby essen darf und was nicht. Primär wird die Babykost selbst zubereitet oder in Fertigläsern gekauft. Wichtig ist, dass die Kost für das Baby zu einem sanften Brei verrührt wird.
Das hat einerseits den Grund, dass dieser Brei leichter verdaut werden kann und zweitens an der Tatsache, dass Babys noch keine Zähne haben.
 Die Babykost Diät
 
Aber nicht nur Babys lassen sich ihren Brei schmecken. Auch Erwachsene sind Freunde von Fertigläsern oder selbst fabrizierten Babyspeisen. Das aber nicht, weil sie ebenfalls keine Zähne haben, sondern, weil man mit dieser speziellen Ernährung Gewicht verlieren möchte.

 

Ein neuer Ableger aus den USA

Viele Diät-Ideen kommen aus den USA. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Babykost-Diät ebenfalls aus den Vereinigten Staaten kommt. Einer der bekanntesten Anhänger dieser Diät ist Popstar Lady Gaga. Nach eigenen Berichten konnte die amerikanische Sängerin mit dieser außergewöhnlichen Diät schon einige Kilogramm abnehmen.

Tracy Anderson hat die Babykost-Diät ins Leben gerufen. Anderson ist Personaltrainerin und verspricht, dass der Anwender innerhalb einer Woche rund 3,5 Kilogramm verlieren kann. Doch worin liegt das Geheimnis der Babykost-Diät? Und ist die Diät tatsächlich ohne Nebenwirkungen?

Zwischen Fertigläsern und Pürierstab

Im Endeffekt darf man alles essen, was zerstampft, zerkleinert oder auch püriert werden kann bzw. wurde. Somit kann man seine Nahrung selbst

BabyKost Diät
BabyKost Diät – Gemüse und Obstbrei

zubereiten. Einfach kochen, danach pürieren. Einfacher ist die Methode, wenn Fertigläser in der Baby-Abteilung gekauft werden. Gemüse- wie Obstbrei sind mit Sicherheit genauso empfehlenswert wie kleine Fleischstücke mit Gemüse und Kartoffeln. Natürlich kann, für den Geschmack, auch Obstmus in die Speise verrührt werden. Wichtig ist, dass der Brei aber nicht mit Milch oder Wasser verändert oder zubereitet wird.

Denn während dieser Diät sind Milchprodukte sowie auch Getreide verboten! Natürlich gibt es auch keinerlei Gewürze. Essig, Salz, Pfeffer – auch Babys dürfen derartige Gewürze nicht essen. Neben dem Brei darf man unter anderem ungesüßten Tee oder Wasser trinken. Wer tatsächlich Probleme mit dem Hunger hat, darf am Abend ein kleines Stück gekochten Fisch oder Fleisch essen – natürlich nicht püriert. Jedoch sollte dies eine absolute Ausnahme im Notfall sein und nicht ein ergänzendes Abendessen während der Diät, welches tagtäglich genossen wird.

Frauen sind begeistert

Fans der Diät sind vorwiegend weiblich. Auch die deutsche Damenwelt findet immer mehr Gefallen an dieser außergewöhnlichen Abnehm-Strategie. Pro Tag benötigt eine Frau rund 2.000 Kalorien.

Bei der Babykost-Diät beschränkt sich die Kalorienzufuhr aber auf maximal BabyKost Diät1.000 Kalorien. Somit reduziert die Frau rund 50 Prozent der Kalorien; kein Wunder, dass hier ein relativ schneller Gewichtsverlust möglich ist. Jedoch können die Kalorienangaben – individuell – variieren.

Schlussendlich benötigt nicht jede Dame einen Kalorienbedarf von 2.000 Kalorien, sodass auch Kalorienzufuhren bei Frauen – während der Babykost-Diät – von 600 Kalorien bis 900 Kalorien keine Seltenheit sind.

Natürlich haben all jene, die ihr Essen gerne frisch daheim zubereiten, den Nachteil, dass sie ihre Mahlzeiten immer pürieren müssen. Ein weiterer Nachteil: Kalorien zählen. Eine Alternative sind natürlich die Baby-Gläser. Hier ist nicht nur das Essen bereits fertig zubereitet, sondern auch mit einer Kalorien-Anzahl versehen.

Nicht nur Sonnenseiten

Die Babykost-Diät ist keine außergewöhnlich schwere oder komplizierte Diät, die viel Vorbereitung benötigt oder, wenn selbst gekocht wird, extrem viel Geld kostet. Im Gegenteil – es ist relativ einfach und kostengünstig. Wer jedoch die Fertigläser kauft, muss aber mit einem enormen finanziellen Mehraufwand rechnen. Ebenfalls handelt es sich, auch wenn die Diät keinesfalls ungesund ist, um eine klassische Jo-Jo Effekt Situation.

Wer sich nach seiner Diät wieder normal ernähren wird, wird wohl binnen kürzester Zeit wieder Gewicht zulegen. Aus diesem Grund ist die Diät nur bedingt zu empfehlen bzw. muss nach der Diät darauf geachtet werden, seine Ernährung umzustellen bzw. langsam beginnen, wieder normale Kost zu verspeisen.

Quelle: https://schnell.abnehmen.center/tipps/die-babykost-diaet/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.