Abnehmen mit Aktivkohle: Diättrend Black Latte hilfreich?

 
Abnehmen ist ja bekanntlich keine einfache Sache. Doch genau das verspricht ein neuer Trend in der Diätbranche, der Kaffeetrinker aufhorchen lässt: Der Black Latte.
 

Dabei handelt es sich um tiefschwarzen Kaffee, der mit Aktivkohle versetzt wird. Wir werfen einmal einen Blick auf das Phänomen.

Trifft voll ins Schwarze: Black Latte mit Aktivkohle. Was ist das?

Kaffee ist schwarz, das ist ein Fakt. Doch es geht immer noch ein bisschen dunkler. Mit Aktivkohle versehen, bekommt der Black Latte eine besonders schwarze Farbe. Mit einem höheren Koffeingehalt ist das allerdings nicht verbunden.

 
 
Aktivkohle ist dann auch nicht die einzige Möglichkeit, den Black Latte schwarz werden zu lassen.
 

So gibt es weitere Arten des Black Latte, zum Beispiel mit Erdnüssen, Sesamsamen und Mandeln angereichert. Egal in welcher Ausrichtung, zum Black Latte gehört aufgeschäumte pflanzliche Milch.

 

Hilft Diät Black Latte tatsächlich beim Abnehmen?

Schauen wir uns im Internet ein wenig um, müssen wir jedoch schnell feststellen, dass die zugesprochenen Abnehmeffekte durch Black Latte wohl doch nicht überbewertet werden sollten.

Allgemeines Fazit von Kunden: Abnehmen mit Black Latte funktioniert einfach nicht.
 
Nur in Verbindung mit anderen Methoden wie dem Trinken von mindestens zwei Litern Wasser pro Tag, und der allgemeinen Senkung der Kalorienzunahme, kann Black Latte etwas bewirken.
 
Wer also das Frühstück durch einen Black Latte ersetzt, könnte eventuell eine Wirkung erzielen. Ob das jedoch gesund ist? Außerdem ist eine Packung mit Preisen von mindestens 35 Euro bei einer Menge, die gerade einmal eine Woche lang ausreicht, für viele einfach deutlich zu teuer.
 
Abnehme jetzt garantiert mit diesen Diätpillen Testsieger
 

 

Detoxen mit Black Latte möglich?

Aktivkohle wird medizinisch zu Entgiftung und Entschlackung des Magen-Darm-Trakts verwendet. Sie bindet gefährliche Substanzen, wodurch diese bei der Ausscheidung den Körper mit verlassen. Aktivkohle an sich ist deshalb gut zum Detoxen geeignet.

 

Die Dosis Aktivkohle, die in einem Black Latte enthalten ist, dürfte allerdings zu gering sein, um einen ausreichenden Effekt in diese Richtung zu erzielen. Wer damit zur körpereigenen Entschlackung beitragen möchte, ist mit Kapseln oder Pulver aus reiner Aktivkohle besser beraten.

 

Entschlacken ist nicht gleich Abnehmen

Das Aktivkohle durch die Bindung gefährlicher Substanzen bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt und sogar bei Lebensmittelvergiftungen helfen kann, ist relativ sicher.

 
Aktivkohle bindet aber nicht nur solche Substanzen, sondern auch andere Stoffe wie Vitamine und Nährstoffe.
 

Ein ausgewogener Nährstoffhaushalt ist beim Abnehmen jedoch von größter Wichtigkeit. Einem ausbalancierten Stoffwechsel kann Aktivkohle deshalb auch durchaus im Weg stehen.

 

Mach dir deinen Black Latte selbst: So geht es

Euch ist Black Latte einfach zu teuer? Aber ihr möchtet trotzdem gerne einmal probieren, was es damit auf sich hat? Dann könnt ihr euch den Black Latte auch einfach selber machen.

 
Die Zutaten: 150 ml pflanzliche Milch, 50 ml Kaffee (am besten Espresso), ungefähr einen Teelöffel Aktivkohle, ein wenig Sirup für die richtige Süße.
 
Zuerst kocht ihr den Kaffee, und gebt dann einen Teelöffel Aktivkohle hinzu. Das Getränk könnt ihr danach mit dem Sirup etwas süßen. Nun wird die Milch erhitzt, aufgeschäumt, und dann hinzugegossen. Voilà, fertig ist der Black Latte. Bon Appétit!
 
 
 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.